Atlaslogie nach Walter Landis

Atlaslogie = Lehre vom Atlas

Die Atlaslogie ist eine ganzheitliche, alternative Methode die einerseits zur Gesundheitsvorsorge, bei Funktionsstörungen, Erkrankungen und Beschwerden im physischen und psychischen Bereich und andererseits auch zur Ursachenbeseitigung eines oder mehreren verschobenen Wirbel eingesetzt werden kann.

Im Jahre 1994 kam Walter Landis auf die heutige Form der energetischen Atlaszentrierung. Ein gerichteter Atlas sorgt für ein gutes funktionieren der gesamten Wirbelsäule und des Zentralnervensystems.

Die Behandlung erfolgt ohne Zug, Drehung, Dehnung oder Rückneigung der Wirbelsäule und ohne Geräte. Die Atlaslogie ist somit eine sanfte Technik, die über einen energetischen Impuls auf die Querfortsätze des Atlas erfolgt.

Da fast alle Hauptnervenleitungen durch den Atlas (1. Halswirbel) und das Rückenmark über die Spinalnerven in den ganzen Körper gehen, können Verschiebungen des Atlas besonders schwerwiegend sein.

Da der Atlas und der 5. Lendenwirbel im Schnurlotprinzip zueinander stehen, kann dies zu einem Beckenschiefstand mit einer scheinbaren Beinlängendifferenz führen. Weitere Folgen können Statikveränderungen und Muskelverspannungen sein.

Eine Behandlung eines verschobenen (subluxierten) Atlas kann bestehende Kompressionen (Druck) auf das Nervensystem lösen. Dadurch kann die Nerven-Impuls-Energie wieder richtig fliessen.

Durch das Richten des Atlas wird auch der 5. Lendenwirbel zentriert und der Beckenschiefstand hebt sich auf. Die Nerven können ungestört funktionieren, die Selbstheilungskräfte werden aktivier und der Weg zur Gesundheit steht offen.

Verschieben kann es den Atlas:
– schon bereits bei der Geburt (Kaiserschnitt, Zange, Saugglocke)
– bei physischen Ereignissen (Kopf anschlagen, Tritt ins Leere, Autounfälle, Schleudertrauma)
– bei psychischen Problemen (Mobbing, Kummer, Trauer)
– oder auf dem Bauch schlafen ( Atlas nimmt eine unnatürliche Haltung eine)

Walter Landis sagte:“So fügt die Atlaslogie dem Leben Jahre zu und den Jahren Leben.“

Möchten Sie noch mehr Informationen, dann rufen Sie mich an oder gehen Sie auf die Hompage des Schweizerische Verbandes für Atlaslogie http://www.atlaslogie.info